About

Samuel Rohrer

Samuel Rohrer

Samuel Rohrer ist am 22.04.1992 in Schwyz geboren. Mit 6 Jahren begann er das Schwyzerörgeli Spiel. Im gleichen Lebensjahr nahm er Musikunterricht bei Reto Grab. In der fünften Primarstufe wechselte er den Musiklehrer und wurde von da an von Markus Flückiger unterrichtet. Im Jahre 2006 gewann er als Junger Schwyzerörgeli-Solist In Begleitung von Martina Rohrer (Klavier) und Pirmin Huber (Bass) das begehrte "Goldige Örgeli" an der Steiner-Chilbi. Nach Abschluss der 3. Sekundarstufe begann er eine vierjährige Berufslehre als Konstrukteur in der Garaventa AG. Während seiner Ausbildung genoss er Klavierunterricht bei Floriano Inacio Junior, einem brasilianischem Jazz Pianisten. Jazz, vor allem jener aus südlichen Ländern wie eben Brasilien oder Spanien dominieren seine Musiksammlung. Mit der Musikgruppe "Samuel Rohrer Trio/Quartett" versucht er den Jazz mit den traditionellen Wurzeln der Volksmusik zu vermischen. Als er die Berufslehre absolviert hatte, besuchte er die Vollzeit - Berufsmatura am GIBZ Zug (2012-2013). In dieser Zeit bildete sich die Formation "NüüUrchig", mit der er im Jahre 2013 seinen ersten Tonträger "NüüUrchig Vol 1" herausgab. "NüüUrchig " ist eine Formation, die überwiegend die traditionelle Ländlermusik im Repertoir hat. Da in Rohrer's Musikschaffen die traditionelle Volksmusik eine grosse Bedeutung gebührt, widmet er sich immer öfter Kompositionen, die "tänzig" und "urchig" sind. Das brachte er auf "NüüUrchig Vol 1" mit ausschließlich Eigenkomposition zum Vorschein. Samuel Rohrer durfte unteranderem die Filmmusik für Claudia Steiner's Dokumentarfilm "Megger Fischer" komponieren und einspielen, sowie in diversen anderen Projekten Mitwirken. Als begeisterter Mountainbiker studiert Rohrer zurzeit Maschinentechnik an der Hochschule T&A in Luzern.